Sie sind Unternehmer/in und befinden sich in einem  Veränderungsprozess?

Veränderungen gehören zum Leben dazu. Ohne sie wären eine Neuordnung und Ihr individuelles Wachstum unmöglich.

Betrachten Sie Ihr Unternehmen aus einer neuen Perspektive!

Unternehmensoptimierung

  • Welche Werte sind für mich, mein Unternehmen und meine Mitarbeiter wichtig? Wie können sie umgesetzt werden? - Entwicklung von Leitlinien für den Betrieb.
  • Gehe/n ich/wir bereits konstruktiv mit Konflikten um oder gibt es hier noch Entwicklungs- und Fortbildungsbedarf - wie sehen das meine Mitarbeiter?
  • Wie sieht es als Chef/Führungskraft mit meiner Selbst- und Menschenkenntnis aus. Kenne ich meine persönliche Ressourcen, Potentiale und Stärken und die meiner Mitarbeiter? Kann ich entsprechend handeln - setze ich mich und meine Mitarbeiter optimal ein?
  • Wie kann ich Verantwortung für mich selbst übernehmen - was muss ich beachten, um mir selbst nicht zu schaden?
  • Wie kann Kommunikation gelingen?
  • Wie kommuniziere ich mit meinen Mitarbeitern - und die Mitarbeiter untereinander bzw. mit Kunden und Lieferanten? - Was können wir tun um die Kommunikation zu verbessern?

 

Führungskräfte

Führung ist: Wenn eine Führungskraft das Handeln oder die Einstellung seines Mitarbeiters kurzfristig so verändern kann, dass die Nachhaltigkeit des Unternehmens positiv beeinflusst und sich der Mitarbeiter seiner Verantwortung bewusst wird.

Die Diskussionen über Führung und die damit verbundenen Maßnahmen und Programme scheitern häufig schon an der Vielfältigkeit der Auffassung darüber: „Was ist Führung?“.

Professionelle Mitarbeiterführung gehört zu den wertvollsten Kompetenzen im Berufsleben. Führungskräfte 3 sichern den Unternehmenserfolg. Wer gut führen kann, spart Zeit und Geld und schafft mehr Zufriedenheit für sich und seine Mitarbeiter. Führung kann man lernen. Dabei unterstützen Sie starke Führungswerkzeuge.

Warum haben Führungskräfte 3 unterschiedliche Erfolge? Welches Verhalten macht mich zur erfolgreichen Führungskraft? Professionelle Mitarbeiterführung gehört zu den wertvollsten Kompetenzen im Berufsleben. Führungskräfte 3 sichern den Unternehmenserfolg. Wer gut führen kann, spart Zeit und Geld und schafft mehr Zufriedenheit für sich und seine Mitarbeiter. Führung kann man lernen. Dabei unterstützen Sie starke Führungswerkzeuge.

Ziele zu vereinbaren, sie zu kontrollieren und vor allem sie zu erreichen sind anspruchsvolle Aufgaben für Mitarbeiter und Führungskraft. In diesem Prozess kommt es immer wieder zu Diskussionen, zum Beispiel  darüber, ob die Ziele fair sind, ob sie dem Aufgabengebiet des Mitarbeiters zu 100 % entsprechen oder ob sie unterjährig angepasst werden können. Im Extremfall schlummert hier sogar Konfliktpotential.

Führungsverantwortung zu übernehmen heißt: Verantwortung für Menschen zu übernehmen. Um diese Herausforderung für alle Beteiligten erfolgreich zu gestalten, braucht es vielfältige Kompetenzen und ein klares Rollenverständnis. Bereiten Sie sich gezielt darauf vor, dieses Verständnis zu entwickeln, zu schärfen oder zu überprüfen und gegebenenfalls anzupassen.


 

Investition

Die Vergütung errechnet sich individuell nach Umfang, Aufwand und Nutzen. Wir vereinbaren dies vor Beginn des Coachings gemeinsam.


 

Supervision

Die Supervision ist eine besondere Form der berufsbezogenen > Beratung! Dabei werden Einzelpersonen, Teams, Gruppen oder Organisationen durch eine Person (den Supervisor) bei der Reflextion und Weiterentwicklung ihres beruflichen Handelns unterstützt.

Hier haben Sie die Möglichkeiten - Ihr Unternehmen aus einer neutralen Perspektive zu betrachten.


 

Individuelles Bewerbungscoaching

Erstellen von Bewerbungsunterlagen:
(Erstellen von individuellen den aktuellen Standarts und Anforderungen entsprechende vollständigen Bewerbungsunterlagen)

Potentialanlyse:
(Ermittlung der fachlichen, methodischen und sozialen Kompetenzen und Erhebung der berufsrelevanten Daten)

Selbstvermartungs- und Bewerbungsstrategien:
(unter Berücksichtigung von Stärken und Schwächen - Ziel- und Strtegieberatung)

(Überzeugungskraft / Durchsetzungsvermögen)

Vorstellungsgespräch:
(Trainieren; unter Berücksichtigung von Rhetorik, Körpersprache, Mimik, Gestik etc.)

Kompetenzbilanzierung:
Erfassung der informell erworbenen Kompetenzen, Erstellen einer Kompetenzbilanz. Devinition der eigenen Kernkompetenzen